Events

Industriepropaganda unter dem Deckmantel der wissenschaftlichen Objektivität


Am 13. Juli präsentiert das World Food System Center an der ETH Zürich den Dokumentarfilm Food Evolution von Scott Hamilton Kennedy mit anschliessender Podiumsdiskussion zum Film und zum Thema moderne Landwirtschaft. Der Film verspricht den Hype und die Emotionen von der Wissenschaft und den Daten zu trennen und dem Publikum zu helfen seine eigenen Schlussfolgerungen zum Thema Gentechnik zu ziehen. Doch bei genauerer Betrachtung entpuppt sich Food Evolution als Propaganda für die Agrochemie-Industrie. Im Folgenden werden wir einige problematische Punkte des Films aufdecken.

  • Zweifel an der Unabhängigkeit des Films von der Agrochemie- und Nahrungsmittelindustrie

Der Film wurde 2014 geplant und durch das „Food Technologists Institute“ (IFT) finanziert (1). Die damalige Präsidentin des IFT, Janet Collins, ist ehemalige DuPont und Monsanto Führungskraft. Das IFT wird zudem teilweise durch grosse Nahrungsmittelkonzerne & Handelskonzerne, darunter Coca-Cola, Kraft Heinz, General Mills oder Cargill, finanziert (2). Ein Bericht der Huffington Post verweist ausserdem auf eine mögliche Involvierung Monsantos (3).

Transgenerational Epigenetic Inheritance: Impact for Biology and Society

Latsis

The symposium will gather leaders in epigenetics to discuss major questions around the concept of epigenetic inheritance, identify challenges, inform on methodologies and debate about societal implications.

More infos here: www.latsis2017.ethz.ch


 

A Symposium on Scenarios of Collapse: Climate Change Denial and the Responsibility of Science

with
Naomi Oreskes (Harvard University)
Nicolas Gruber (ETH Zurich)
Christoph Kueffer (ETH Zurich/Environmental Humanities Switzerland)

Friday, 13 January 2017, 17.15-19.00
ETH Zurich, Main Building, Room HG F3

Please register here: https://www.eventbrite.com/e/a-conversation-with-naomi-oreskes-registration-30252524114

flyer symposium climate change delial

Wege zur Nachhaltigkeit

Dr. Michael Dittmar wird sein Paper "Development Towards Sustainability: How to Judge Past and Proposed Policies?" vorstellen. Das Paper dient als Ausgangslage für eine breitgefächerte Diskussion über die Nachhaltigkeitskrise und die Verantwortung von Politik, Wissenschaft sowie unserer persönlichen Verantwortung.

161129 Nachhaltigkeit

8. Dezember 2016, 18:15 - 20.00
Unitobler Bern, Lerchenweg 36, Raum F014


Biohacking or Ecohacking?

07 June 2016, 18.00 - 19.30
Salotto Café, Hardturmstrasse 169
8005 Zürich

Speakers:
Rüdiger Trojok, Ignacio Chapela, Christoph Kueffer

Moderation:
Prof. Dr. Jill Scott

More information